Physiotherapie am Grünewald
Grünewalder Straße 35
42657 Solingen
Tel: 0212 - 20 74 78
Parkplatz am Haus
Hausbesuche möglich

Lambert Dirriwachter

Physiotherapie am Grünewald
Lambert Dirriwachter
Grünewalder Straße 35
42657 Solingen

Telefon: 0212-20 74 78


Logo

Telefonische Anmeldung:
Montags bis Freitags
09:00 bis 12:00 Uhr
14:00 bis 18:00 Uhr  

Behandlungszeiten:
07:30 bis 18:00 Uhr
und nach
telefonischer Rücksprache

Hausbesuche:

nach Absprache

Rheuma-Behandlung

Für die Physiotherapie im rheumatischen Bereich sind folgende Behandlungsmethoden besonders wichtig:

Lagerungen

Gezielte Lagerungen sollen, besonders bei akuten Entzündungsepisoden zu einer Gelenkentlastung führen. Besonders zu berücksichtigen sind empfohlene Lagerungsstellungen, um Gelenkkontrakturen vorzubeugen. Wichtig ist weiterhin, Lagerungen stets mit passiven oder assistierenden Übungen zum Erhalt und zur Ausweitung des Bewegungsumfangs zu kombinieren.

Gelenkmobilisation

Die manuelle Mobilisation dient dem Erhalt der Beweglichkeit und evtl. auch deren Steigerung. Vorsicht im entzündlichen Schub!

Extensionen, Traktionen und Dehnungen

Hierbei handelt es sich um passive Bewegungsübungen, die der Gelenkbeweglichkeit dienen.

Apparative Verfahren

Unter apparativen Verfahren versteht man Schienen und mechanische Gerätschaften, wie z.B. den Schlingentisch u.ä., die der Gelenkbeweglichkeit bzw. der Entlastung der Gelenke dienen.

Muskeltraining

Da rheumatische Erkrankungen durch akut entzündliche Prozesse und daraus resultierende schmerzbedingte Bewegungshemmung häufig einen Rückgang der Muskulatur zur Folge haben, ist ein gezieltes Muskeltraining von hohem Stellenwert.

Gelenkbeweglichkeit

Auch aktive Übungen zum Erhalt der Gelenkbeweglichkeit und evtl. sogar zur Erweiterung des Bewegungsradius sind außerhalb akuter Schübe unerlässlich.

Schmerzlinderung

Bestimmte physiotherapeutische Maßnahmen wie Massage-, Thermo-, und Elektrotherapie können schmerzlindernd wirken. (s.a. Physikalische Therapie)

Gangschulung

Besonders bei Gelenkentzündungen der Beine kann eine Gangschulung mit oder ohne Hilfsmittel nötig werden. Ziel hierbei ist es, die mechanische Überlastung der entzündeten Gelenke zu vermeiden. Durch die Entlastung bestimmter Gelenke und Muskeln kann es zu einem Rückgang der Muskulatur kommen, diesem Rückgang gilt es durch gezielte physiotherapeutische Übungen entgegenzuwirken. Falls auch in der oberen Extremität Entzündungsherde aktiv sind, kann eine entsprechende Ausstattung der Gehilfe mit gelenkschonenden Handgriffen oder Unterarmauflagen indiziert sein.

Schmerzbewältigungstechniken

Da Schmerzen im Bewegungsapparat häufig Verspannungen zur Folge haben, können verschiedene Entspannungstechniken sinnvoll sein. Bekannte Entspannungsmethoden sind z.B. autogenes Training und die progressive Muskelenzspannung nach Jakobsen.